Was braucht man zum Pilze sammeln?

 

 

Ja, wer sich gerne im Wald aufhält, der wird gerade bei herbstlichem Wetter darüber nachdenken, auf Pilzjagd zu gehen. Doch auch hierbei gibt es für Naturfreunde einiges zu beachten. Was braucht man eigentlich zum Pilze sammeln? Darüber soll es in meinem heutigen Ratgeberartikel gehen. Neben einer materiellen Ausrüstung, die ich später noch thematisieren werde, ist natürlich das richtige Wissen ausschlaggebend für den Erfolg beim Pilzesammeln.

 

 

Denn du möchtest sicherlich keine giftigen Pilze wie den gemein bekannten Fliegenpilz mit nach Hause bringen. Sonder lieber eine volle Kiepe leckerer Steinpilze! Zu guten Fundorten werde ich dir auf jeden Fall auch noch ein paar nützliche Tipps mit auf den Weg geben. Aber fangen wir erstmal mit der materiellen Ausrüstung an. Was braucht man zum Pilze sammeln? Ein Körbchen ist der erste wichtige Aspekt deines Equipments.

 

 

Wie groß der Korb zum Pilze sammeln sein soll, hängt natürlich in erster Linie davon ab, wie viele Pilze du mitnehmen möchtest. Geht es um ein Essen nur für dich, oder möchtest du gleich Birkenpilze und Co. für die gesamte Familie mitbringen? In der Tat eine wichtige Frage. Ich kann dir den wichtigen Tipp mitgeben, auf ein gut durchlüftetes Körbchen zu achten, sonst werden deine Pilze sehr schnell matschig, wenn du sie beispielsweise in eine Plastiktüte packst.

 

Was braucht man zum Pilze sammeln? Ein gutes Messer darf mit!

 

Das sollte in der Tat eher vermieden werden. Aber das wirst du mit der Zeit auch lernen, wenn du deine Erfahrung im Thema Waldspaziergang immer weiter ausbauen wirst. Was braucht man zum Pilze sammeln? Ein gutes Messer ist ebenfalls ein mehr als praktischer Begleiter! Hiermit kannst du die Schätze des Waldes sicher und nachhaltig entfernen. Denn es macht definitiv Sinn, die Wurzel des Pilzes im Boden zu lassen, damit auch wieder neue wachsen werden.

 

 

Zumindest erhöhst du somit die Chancen dafür. So ein praktisches Pilzmesser kostet glücklicherweise nicht viel Geld. Mit einem kleineren zweistelligen Eurobetrag bist du hierbei schon sehr gut aufgestellt. Nun kommen wir endlich zu dem Geheimnis für den erfolgreichen Pilzsammler. Wo findest du die dicksten Schätze des Waldes denn überhaupt? Du solltest Pilze in erster Linie natürlich an Stellen sammeln, an welchen noch kein anderer Naturfreund war.

 

 

Sprich, je tiefer du in den Wald eindringen wirst, desto besser werden auch deine Chancen, die seltenen Steinpilze zu erspähen. Doch auch Birkenpilze und Maronen können sich natürlich sehr gut in der Bratpfanne machen! Was braucht man zum Pilze sammeln im Wald? Du solltest definitiv auch noch in einem besonderen Maße auf deine Sicherheit achten. Ich würde dir keineswegs empfehlen, ohne ein Handy ins Gebüsch zu gehen. Übrigens: So kannst du Pflanzen im Wald bestimmen!

 

Festes Schuhwerk, um abgelegene Stellen erreichen zu können

 

Natürlich wird der Empfang nicht überall gut genug sein, aber du erhöhst damit deine Chancen drastisch, bei einem Unfall Hilfe zu bekommen. Dicke Wanderstiefel als Ausrüstung machen sich übrigens sehr gut, um durch die Stöcker und Büsche zu treten, um selten besuchte Stellen zum Pilze finden zu entdecken. Was braucht man zum Pilze sammeln? Fassen wir doch das ganze Thema noch einmal zusammen. Ein Körbchen, welches viel Platz bietet und luftig gebaut ist, dürfte die wichtigste Voraussetzung sein.

 

 

Darüber hinaus ist auch ein Pilzmesser (kann auch ein ganz normales Taschenmesser sein) mehr als praktisch, um die Pilze zu ernten, ohne die Wurzeln zu entfernen. Für die Sicherheit solltest du auf dein Handy nicht verzichten, auch wenn der Empfang häufig nicht so gut sein wird. Dicke, feste Wanderstiefel helfen dir dabei, weniger häufig besuchte Stellen zu entdecken. Dann hoffe ich auf jeden Fall sehr, dass dir mein kleiner Ratgeber zur Frage „Was braucht man zum Pilza sammeln“ weitergeholfen hat. Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei der Pilzjagd im Walde! Bring mir doch gerne ein paar leckere Steinpilze mit, haha.

 

Weitere interessante Beiträge

 

Naturwissenschaft für Kinder

Tomatenstauden im Garten anpflanzen